0.00
25.11.2014
von 
Kategorie: Vintage, Nähkränzchen

Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Sie haben diesen Artikel bereits bewertet.

0

 

 

In den letzten Tagen habe ich mich wirklich sehr beeilt, um meine Trödelei bei der Entscheidung 'Weihnachtskleid oder nicht' aufzuholen und bei Teil 2 des WKSA nicht wieder die allerletzte zu sein. 

Oh, so ein schönes Schnittmuster wird da genäht, ich entscheide mich schnell um/ Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden und bleibe dabei

Ich hatte mir ganz fest vorgenommen, einen Stoff aus dem Vorrat zu vernähen. Also habe ich meinen gesamten Stoffvorrat durchwühlt in der Hoffnung, auf einen Vintage-Kleid-tauglichen Stoff zu stoßen. Nix war. Alles, was in Frage kam, war zu kurz. Alle Schnitte verlangten nach mindestens zwei Metern Stoff. So habe ich mich noch mal umentschieden.

Vintage-Kleider kann man doch auch prima im Sommer nähen ;-)

Es wir ein ganz leicht A-förmiges, schlichtes Kleid aus der Burda 12/2013, für das ich einen schönen, bedruckten Samt aus dem Vorrat verwenden werde.


Quelle: Burda

Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell

Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, ist das eine schöne Idee, aber da mein Nähtisch eh schon überquilt vor bereits zugeschnittenen Kleidern (sieben zur Zeit...), lass ich das mal lieber.

Schnitt kopieren, zuschneiden, wer sagt eigentlich, dass Nähen Spaß macht?

Im Moment kopiere ich furchtbar gern Schnitte und schneide auch gern zu (deshalb die vielen schon zugeschnittenen Projekte auf meinem Tisch...), vielleicht ist es die Vorfreude auf das entstehende Stück. Nähen hingegen könnte das gerade auch gern jemand anderes.

So ist es wenig überraschend, dass ich das Kleid schon rauskopiert und zugeschnitten habe.

Den bedruckten Samt-Stoff gab es vor einigen Jahren mal bei Ikea und ich konnte damals nicht wiederstehen, 2 m mitzunehmen. Da der Samt mit 90 cm nur recht schmal liegt, muß ich mit etwas uni braunem Samt ergänzen, den gibt es passenderweise auch in meinem Stofflager. Sogar eine passende Menge braunen Futterstoff hatte ich noch vorrätig! Um die Farben aus dem Muster noch mal aufzugreifen, hab ich überlegt, an den Quernähten im Vorder- ud Rückenteil noch blaue oder lilafarbene Paspeln einzuarbeiten. Mal schauen, welche Farbe mir besser gefällt, ich tendiere zu Lila, allerdings etwas gedeckter als auf dem Foto.