0.00
31.03.2014
von 
Kategorie: Korsett Nähschule

Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Sie haben diesen Artikel bereits bewertet.

1

Unsere heutige Alltagskleidung braucht in der Regel keine besondere Verstärkung, die Kleidung hängt einfach von den Schultern oder der Taille an uns herab und die Schwerkraft sorgt für das mehr oder weniger gute Aussehen.

Manche Kleidungsstücken sollen aber nicht einfach nur „runterhängen“, sie sollen an einer bestimmten Stelle des Körpers sitzen, ohne bei Bewegung zu verrutschen oder Partien des Körpers eine bestimmte Form geben, z.B. einen flachen Bauch.

Typische Anwendungen für eine Verstärkung durch Stäbchen oder Federn sind trägerlose Oberteile (Corsagen), Halsausschnitte, Seitennähte von schmalen Kleidern, Reifröcke und natürlich Korsetts.

Vom 17. bis zum frühen 20. Jahrhundert wurde als Verstärkung Fischbein verwendet. Es wurde aus den Barten großer Wale hergestellt und war gleichzeitig steif und flexibel. Inzwischen gibt es Alternativen aus Kunststoff und/oder Metall, die ähnlich gute Eigenschaften aufweisen.

Hier ein kleiner Überblick über die gängigen Stäbchen- und Feder-Varianten:

 

 

Stäbchenband/Rigeline

 

sehr leichte Verstärkung

 

Material: Polyester-Stäbchenband aus mehreren kleinen Plastikstäbchen, die durch einen Polyesterfaden miteinander verwoben sind
Spezifikation: 8mm oder 12mm breit, in Weiß, Schwarz oder transparent.
Vorteile: Relativ weiches Material, das sich gut verarbeiten lässt. Flexibel, elastisch, haltbar, bricht nicht, durchnähbar, kann mit der Schere abgelängt werden
Nachteile: Sehr leichte Verstärkung, kann beim Biegen knicken, diese Knicke bleiben sichtbar und sind nicht wieder rückgängig zu machen.
Flexibilität: Hohe Flexibilität, allerdings nur in eine Richtung.
Verwendung: trägerlose Oberteilen, Badebekleidung oder Stofftiere. Für Korsetts ist Rigeline ungeeignet.
Wäsche: Beim Waschen verliert die Rigeline nichts von ihrer Festigkeit und Elastizität, allerdings sollten die fertigen Kleidungsstücke vorsichtig mit der Hand gewaschen werden, um Knickschäden vorzubeugen.
Endstücke: Verarbeitung ohne Endstücke ist häufig möglich, ansonsten gibt es spezielle Plastik-Endstücke für Rigeline, alternativ können die Enden über einer Flamme umgescholzen werden.


Fischbein aus Kunststoff

leichte Verstärkung

 

Material: massiver Kunststoff-Stab
S
pezifikation: zwischen 4 und 12 mm breit, in Weiß, Schwarz oder transparent.
Vorteile: sehr flexibel, stabil und haltbar, kann mit der Schere oder Zange abgelängt werden.
Nachteile: Nicht geeignet für Korsetts zur Taillenreduktion, da zu flexibel.
Flexibilität: Große Flexibilität, allerdings nur in eine Richtung, kann nicht in kurvige Nähte/Tunnelband eingenäht werden.
Verwendung: Reifröcke, Schnürbrüste, Taschen. Für Korsetts nur bedingt geeignet.
Wäsche: Kann mit der Maschine oder von Hand gewaschen werden, das Material ist relativ unempfindlich und strapazierfähig.
Endstücke: Nicht notwendig, die Enden können bei Bedarf mit einer Feile oder Schmirgelpapier abgerundet werden.

 

Spiralfedern

mittlere - starke Verstärkung

 

Material: verzinkter Spiralstahl
S
pezifikation: 5, 7, 9, 11 oder 13 mm breit, endlos oder fertig abgelängt
Vorteile: sehr flexibel, stabil und haltbar, kann mit einem Bolzenschneider abgelängt werden.
Nachteile: die große Flexibilität in alle Richtungen ist nicht bei allen Anwendungen erwünscht.
Flexibilität: Große Flexibilität in alle Richtungen, kann daher in kurvige Nähte/Tunnelband, wie etwa in der Taille, eingenäht werden.
Verwendung: Korsetts, speziell für die seitlichen Nähte/Tunnelband.
Wäsche: Kann mit der Maschine oder von Hand gewaschen werden, das Material ist relativ unempfindlich und strapazierfähig, bei Korsetts ist jedoch allgemein Handwäsche zu empfehlen.
Endstücke: 5, 7, 9, 11, 13 mm aus Metall, nicht notwendig bei bereits abgelängtem Stahl.


Flachfeder/Wigonafeder

starke Verstärkung

 

Material: flacher, nylonummantelter Edelstahl
S
pezifikation: 5, 7, 9, 11 oder 13 mm breit, endlos oder fertig abgelängt
Vorteile: flexibel, stabil und haltbar, kann mit einem Bolzenschneider abgelängt werden.
Nachteile: die große Flexibilität in alle Richtungen ist nicht bei allen Anwendungen erwünscht.
Flexibilität: Flexibilität in nur eine Richtungen, kann nicht in kurvige Nähte/Tunnelband eingenäht werden.
Verwendung: Korsetts, dort alle geraden Nähte wie etwa im Rücken, alle Kostüme, die eine ausgeprägte Verstärkung benötigen.
Wäsche: Kann mit der Maschine oder von Hand gewaschen werden, das Material ist relativ unempfindlich und strapazierfähig, bei Korsetts ist jedoch allgemein Handwäsche zu empfehlen.
Endstücke: 5, 7, 9, 11, 13 mm aus Metall, nicht notwendig bei bereits abgelängtem Stahl.